Wie Sie Ihren Umsatz mit Remarketing im Google Display Netzwerk steigern. Werbung, die auf das Nutzerverhalten reagiert, ist keine Zukunftsmusik mehr und bereits für kleinere Budgets zu haben. Mit der Einführung interessenbezogener Werbung mit Google Adwords, erhöhen Sie Ihre Zielgruppengenauigkeit und somit Ihre Einnahmen.

Google unterteilt interessenbezogene Werbung in zwei Arten:

  • Remarketing
  • Interessenkategorien

 

Remarketing – „Recyclen“ Sie Potentiale

 

Remarketing mit Google Adwords setzt genau dort an, wo die Suchmaschinenoptimierung aufhört.  Sie erreichen damit Personen, die zuvor Ihre Webseite verlassen haben. Hat sich die Person beispielsweise Damenschuhe angeschaut, können Sie ihr im gesamten Google Display-Netzwerk Werbeanzeigen zum Thema Damenschuhe anzeigen lassen. Damit können Sie verlorengeglaubtes Potential „Recyclen“.  Das fördert nicht nur Ihre Conversion, sondern auch Ihre Bekanntheit. Denkbar ist auch das beliebte Cross- und Upselling. So interessiert sich jemand, der sich Ihr TV-Angebot angeschaut hat, vermutlich auch für den passenden Blu-ray Player.

Interessenkategorien im Google Display-Netzwerk

Interessenkategorien sind eine sehr zielgerichtete Art der Anzeigenwerbung. Sie können damit Ihre künftigen Kunden auf Basis Ihrer Interessen erreichen.

Haben Sie beispielsweise einen Onlineshop zum Thema Golfen, können Sie gezielt nur die Benutzer ansprechen, die sich ebenfalls für das Themengebiet interessieren. Das gilt auch für Personen, die sich auf Themenfremden Webseiten befinden.

Ermöglicht wird das ganze durch das Sammeln relevanter Daten seitens Google. Anhand des Surfverhaltens legt Google somit die Interessen eines Benutzers fest. Mit Interessenkategorien können Sie Ihre Conversionrate enorm steigern – und das bei geringen Klickpreisen.

In Deutschland noch kaum genutzt

Das Potential, welches in der interessenbezogenen Werbung liegt, ist gerade in Deutschland noch sehr groß. Zu wenig Unternehmen nutzen die Möglichkeiten und Vorteile die sich dadurch eröffnen. Es gibt bereits einige größere Unternehmen, die durchaus gezeigt haben, dass es sich lohnt. Sie sind ein gutes Beispiel dafür, dass Onlinemarketing mit interessenbezogenen Anzeigen über fantastische Möglichkeiten verfügt.

Jetzt aufspringen

Interessenbezogene Werbung hat meiner Meinung nach sehr viel Potential. Das Gute daran ist, das man bereits mit geringem Budget, großen nutzen erzielen kann. Damit nichts aus dem Ruder geraten kann, kann man sein Budget stets genau festlegen. Sobald man die gewählte Grenze erreicht hat, wird die Kampagne gestoppt. Nutzen Sie von daher Remarketing, um Ihren Besucher an Ihr Angebot zu erinnern und sprechen Sie gezielt Ihre Zielgruppen anhand von Interessenkategorien an. Dabei helfen wir Ihnen gerne weiter.

Zum Seitenanfang