Obwohl der Anteil der Nutzer des mobilen Internets in den letzten zwei Jahren um 122% gestiegen ist und damit bei 40% der deutschen Bevölkerung liegt, sind viele Unternehmen nicht auf diese rasante Entwicklung eingestellt. Jeder zweite Nutzer bewertet die mobile Internetpräsenz der untersuchten Branchen als negativ. Unübersichtlichkeit, Benutzerunfreundlichkeit und zu viel Scrollen sind die am meisten genannten Kritikpunkte. Innovative Internet Marketing Strategien sind daher gefragter denn je.

Vom Nischenmarkt zum Massenphänomen

Jeder zweite Smartphone-Nutzer surft täglich mobil, das sind 41% mehr, als vor zwei Jahren. Die mobile Nutzung des Internets wird auch in Zukunft zunehmen. 12% der normalen Mobiltelefon-Nutzer mit dem Gedanken spielen sich mittelfristig ebenfalls ein Smartphone zuzulegen.

Es ist höchste Zeit, dass sich was tut!

Das zeigt die Studie „Deutschland wird Mobile – Sind die Unternehmen vorbereitet?“, die vom Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) in Zusammenarbeit mit Google und TNS Infratest ausgearbeitet wurde. Der Gebrauch mobiler Endgeräte nimmt mehr und mehr zu. Die Nutzung von Smartphones verdoppelte sich innerhalb von drei Jahren, während sich das Surfen im Internet mit Tablet Geräten sogar verdreifachte, so die Forscher.

Jetzt liegt es an den Entscheidern

Um Kunden zufrieden stellen zu können, ist es unabdingbar, ihnen einen optimalen Zugriff mit dem jeweiligen mobilen Endgerät zu ermöglichen. Wollen Unternehmen diese neue Form der Kommunikation nutzen, müssen Sie in die Anpassung ihrer Internetpräsenz an die neuen Gegebenheiten investieren. Der BVDW hat in diesem Zusammenhang die Initiative „do mobile!“ ins Leben gerufen und informiert auf seiner Internetseite do mobile.org rund ums Thema mobiles Internet.

Zum Seitenanfang