Seit Ende August liefert Google in den Suchergebnissen List Snippets aus.  Das Listensnippet wird ausgegeben, wenn Google eine strukturierte Tabelle, Liste oder andere Elemente, wie beispielsweise eine Auflistung von Artikeln in einer Blogkategorie [1], erkennt. Eine genaue Definition, wie diese Snippet erreicht werden können ist derzeit nicht bekannt. Innerhalb des Suchergebnisses wird ebenfalls die Anzahl der Listenelemente mit ausgegeben [2], um dem Nutzer in etwa zu signalisieren, wie groß die erwartende Liste ist.

[1]

[2]

Optimierung für Listen-Snippets

Google stellt derzeit die ersten drei Elemente innerhalb der Liste im Suchergebnis dar. Google selbst stellt im offiziellen Blogbeitrag dar, das die relevantesten Ergebnisse in den Snippets dargstellt werden.  Bisher konnte ich allerdings kein Snippet mit Listen finden, wo andere Listenpunkte erschienen sind als die ersten drei.

Somit gilt, dass die wichtigsten Schlüsselwörter und deren Kombinationen aus dem Longtail in den ersten drei Elementen der Liste erscheinen müssen, um das Suchergebnis mit möglichst vielen fett markierten Schlüsselwörtern (Highlighting) erscheint.

Checkliste zur Optimierung

  • Strukturiere Listen, Tabellen oder Elemente erstellen, die den Löwenanteil des Contents innerhalb einer Landinpage haben. (LI, UL, OL, HTML5 , TH, TBODY, …)
  • Relevante Schlüsselwörter in den ersten 3 Ergebnissen platzieren
  • Schlüsslwörter nach vorner innerhalb des Listenpunktes, ähnlich wie bei der Optimierung des Title Tags (Weiter vorne erhöht die Relevanz)
  • Longtail in den Listenpunkten mit einbinden (Tipp: Nutzung von Google Suggest)
  • Description Tag entfernen oder auf „leer“ setzen. Erhöht die Wahrschienlichkeit auf Listensnippets.

OnPage Maßnahmen treffen

Sollten Listen und Tabellen auf Websites existieren, die nicht strukturell von Google erkennbar sind, so sollten diese nicht nur für die Gestaltung der vielleicht zukünftigen Ergebnisse in sauberen Quellcode umgesetzt werden. Semantische Quellcodes sind aktuell das Thema im Bereich der OnPage Optimierung. In HTML5 gibt es weitere Möglichkeiten Quellcode so aufzubauen, um Google es noch einfacher zu machen, Rich Snippets zu erstellen.  Ein Beispiel sind die neuen Ergebnisse  zu Sportergebnissen in den USA [3].

[3]

Wir erwarten in den nächsten Monaten weitere Snippets und Erweiterungen in den Suchergebnissen (SERPS). Das Sematische Web und die Produktion von klassifiziertem und strukturiertem Code wird für Suchmaschinenoptimierer und Online Marketer immer wichtiger.

Mehr Besucher durch Snippets mit Listen?

Bisher konnten wir in unseren Statistiken noch keinen signifikaten Anstieg von Click Through Rate (CTR) oder Traffic durch die Listung von Listensnippets erkennen. Der Traffic ist seit Einführung bei vielen Projekten weiterhin stabil gestiegen. Peaks oder Ausrutscher konnten keine analysiert werden. Ist es in anderen Projekten anders. Welche Erfahrung gibt es zum Thema Traffic nach Einführung der neuen Ergebnisse?

Zum Seitenanfang