Die Wettbewerbsanalyse ist ein wichtiger und existenzieller Prozess im Onlinemarketing. Jetzt erfahren Sie wie schnell eine effiziente Konkurrenzüberwachung eingerichtet werden kann.

Mit der steigenden Anzahl der registrierten Domains und der augenscheinlichen Vereinfachung ein Geschäft im Internet zu eröffnen, sind Unternehmen gezwungen immer wieder neue Wettbewerber, Mitstreiter, Marktbegleiter, Konkurrenten, oder wie man Sie auch nennen mag, zu überwachen.

Die Anzahl der zu überwachenden Unternehmen wächst mit der Aufgabe ansich. Ab einem gewissen Zeitpunkt wird die Aufgabe, Aktualisierungen im Google Index, die Marketingaktionen der Konkurrenz und die Analyse immer wieder neuer Marktbegleiter, für viele Unternehmen einfach nicht mehr effizient umsetzbar sein.

Das können Sie jetzt ändern!

Website-Aktivitäten der Wettbewerber automatisch erhalten

Mein Ansatz, der hier vorgestellten Konkurrenzanalyse, bedient sich am Google-Index. Immer wenn neue Seiten eines Wettbewerbers im Google-Index aufgenommen werden, erhalten Sie eine E-Mail oder ein abonnierter RSS Feed wird aktualisiert. Völlig automatisch.

Sie erhalten Sie nur dann Informationen zu Wettbewerbsaktivitäten, wenn dieser eine neue Seite auf der Unternehmenswebsite veröffentlicht hat. (Diese Technik setzt voraus, dass die Webseiten Ihrer Konkurrenz bei Google indexiert und gefunden werden können.)

Der Nachteil dieser Technik: Sie können keinen Ist-Stand ermitteln, sondern nur die wirklich neuen Aktivitäten analysieren.

In wenigen Minuten die Wettbewerbsanalyse einrichten

Zur Einrichtung der Analyse benötigen Sie ein Google-Konto. Melden Sie sich in Ihrem Konto an und rufen Sie Google Alerts auf. Google Alerts ist ein kostenloser Dienst von Google, der den Suchmaschinenindex auf bestimmte neue Inhalte überwacht und dem Nutzer Informationen per E-Mail oder RSS Feed beim Auslösen des Alerts zur Verfügung stellt.

Um nun herauszufinden welche neuen Seiten bei der Konkurrenz veröffentlicht werden, müssen Sie sich dem Google Suchparameter „site:“ bedienen. Mit diesem Befehl setzten Sie einen Alert bei Neuerscheinung einer Seite auf einer Domain. Eine Überwachung neuer Seiten auf bild.de sieht dann bei Google Alert so aus:

site:bild.de

Um Ihren Wettbewerb zu überwachen nutzen Sie bitte das Schema

site:wettbewerberseite.tld

site Befehl zur Wettbewerbsanalyse nutzen

Optionen zur Konkurrenzüberwachung

Beim Anlegen der Überwachung mit Google Alerts können Sie weitere Optionen zu Beobachtung angeben.

Optionen der Konkurrenzanalyse einstellen
  1. Häufigkeit: Hier geben Sie an wie oft Sie über Neuigkeiten informiert werden möchten. Je nach Wettbewerbssituation können Sie hier entscheiden, ob Sie unverzüglich, einmal täglich oder wöchentlich informiert werden möchten. Immer vorausgesetzt, dass auch etwas beim Marktbegleiter passiert. Google Alerts sendet keine Nachrichten wenn keine Aktivitäten analysiert werden können.
  2. Quellen: Hier auf automatisch stellen.
  3. Sprache: Geben Sie hier die Sprachversion der Website des Mitbewerbers ein.
  4. Region: Wählen Sie in welcher Region Sie den Konkurrenten beobachten möchten.
  5. Anzahl: Je nach Aktivität des Konkurrenten kann man mit dieser Option nur die relevantesten Inhalte von Google filtern lassen. Wir setzten in der Agentur die Option aber immer auf „alle Ergebnisse“.
  6. Senden an: Lassen Sie sich die Alerts per Mail an die E-Mail Adresse des Google Kontos senden oder richten Sie die Beobachtung der Domain über einen RSS-Feed ein

Erfahrungen aus der Agentur

Dieser kleine Prozess der Wettbewerbsbeobachtung liefert uns als SEO-Agentur wirklich sehr hilfreiche Informationen zu den Konkurrenten unserer Kunden.

Wir setzen diese Art der Überwachung standardmäßig bei jedem unserer Kunden in der Betreuung ein. Nicht nur weil es viel Information zu analysieren gibt, sondern auch weil wir uns die RSS Feeds teilen und sowohl wir als auch der Kunde gemeinsam alle Informationen erhalten.

Wir haben schon so manche Content-Marketing-Strategie von Mitbewerbern unserer Kunden auswerten können.

Zum Seitenanfang