URLs entfernen

Aus verschiedenen Gründen kann es für Website-Betreiber von Vorteil sein, wenn eine ihrer Seiten nicht mehr im Google-Index auftaucht, und so auch nicht mehr in der Google-Suche auftaucht. Um eine Seite für den Google-Index zu sperren bzw. sie aus diesem zu entfernen, bieten sich beispielsweise die robots.txt-Datei im Quellcode einer Website oder das Robots-Meta-Tag „noindex“ für einzelne Unterseiten an. Eine weitere, kurzfristig umsetzbare Lösung ist die Nutzung der Funktion „URLs entfernen“ in der Google Search Console. Dort kann man das Löschen einzelner Seiten oder ganzer Verzeichnisse aus dem Google-Index beantragen. Dafür muss eine dieser drei Anforderungen erfüllt sein:

  • Seite ist per txt-Datei vom Crawling ausgeschlossen
  • Seite ist per noindex-Meta-Tag von der Indexierung ausgeschlossen
  • Ausgabe der Statuscodes 404 oder 410 für Seiten, die nicht mehr existieren
urls mittels GSC entfernen
„Urls entfernen“ in der Search Console mit dem Eingabefeld für die URL, die entfernt werden soll (orange markiert)

Antrag auf Entfernung einer Seite aus dem Google-Index stellen

Die Option zur Entfernung von URLs findet sich in der Search Console in der Kategorie „Google-Index“, in der man den Menüpunkt „URLs entfernen“ auswählt. Unter „Neuen Antrag auf Entfernung stellen“ kann man die URL der Seite angeben, die aus dem Index gelöscht werden soll. Damit Google die Seite erkennt, muss die Groß- und Kleinschreibung dabei genau beachtet werden. Nach einem Klick auf „Weiter“ stehen drei Möglichkeiten zur Auswahl, was mit der ausgewählten URL geschehen soll:

  • Seite aus Suchergebnissen und Cache entfernen
  • Seite nur aus Cache entfernen
  • Verzeichnis entfernen

Nach dem Beantragen der Entfernung werden die betroffenen URLs/Verzeichnisse in der Regel innerhalb weniger Stunden aus dem Google-Index entfernt.