Standard-Domain

Zur besseren Indexierung und zur Vermeidung doppelter Inhalte (Duplicate Content) empfiehlt es sich, eine Standard-Domain festzulegen, die dann auch in den Suchergebnissen der Suchmaschinen erscheint. Wenn keine Standard-Domain festgelegt ist und keine weiteren Konfigurationen auf dem Webserver greifen, können sämtliche Unterseiten sowohl mit als auch ohne „www.“ indexiert werden. Zum einen läuft man so Gefahr, schädlichen Duplicate Content zu produzieren, zum anderen kann eine Seite dadurch deutlich an Linkpower einbüßen, da die Varianten mit und ohne „www.“ von den Suchmaschinen-Crawlern als separate Domains betrachtet werden, selbst wenn es sich um ein und dieselbe Seite handelt. Durch das Festlegen einer Standard-Domain werden alle externen Links auf dieser zusammengeführt.

Website-Einstellungen

Google bietet Website-Betreibern eine besonders einfache Lösung an, eine Standard-Domain festzulegen. In den Website-Einstellungen der Google Search Console, die man oben rechts unter dem Zahnrad-Symbol findet, besteht die Möglichkeit, die bevorzugte Domain mit einem Klick auszuwählen. Wenn beispielsweise das URL-Format mit „www.“ gewählt wurde, berücksichtigt Google diese Information anschließend beim Crawling und folgt auch Links im Format ohne „www.“ so, als würden sie auf die bevorzugte Domain mit „www.“ verweisen.

Domain als Standard defnieren
Website-Einstellungen in der Search Console (abrufbar über das Zahnrad-Symbol)

 

Bevorzugte Domain festlegen

Diese Schritte sind nötig, um eine bevorzugte Domain für Google festzulegen:

  • Website auf der Startseite der Search Console auswählen
  • Im Dropdown-Menü des Zahnrad-Symbols Website-Einstellungen anklicken
  • Im Bereich Bevorzugte Domain die gewünschte Option auswählen
  • Auf Speichern klicken, um den Prozess abzuschließen