update-der-google-bildersuche

Neues Layout nun weltweit einheitlich

Das „neue“ Layout der Google Bildersuche ist nun ab dem 07.02.2017 auch in den letzten beiden Ländern (Deutschland & Frankreich) umgestellt worden. Somit ist die Benutzererfahrung bei der Google Bildersuche nun global einheitlich. Doch welche Auswirkungen hat die Veränderung des Layouts der Google Bildersuche auf die zukünftige SEO und dessen Perfomance-Auswertungen?

Auswirkungen des Updates

Auf den ersten Blick ist das schöne neue Layout für den Nutzer einfacher zu bedienen. Doch nach dem Klick auf das Bild wird nicht – wie in der alten Version – die Website zum Bild angezeigt, sondern nur das Bild als großes Vorschaubild in der Google Bildersuche. Erst nach einem zweiten Klick in den Suchergebnissen auf den Button „Seite besuchen“ wird man von Google zur Website geführt.

Bildersuche mit neuem Design
Das neue Design der Google Bildersuche

Dies hat zur Folge, dass sowohl in Google Analytics als auch in der Google Search Console die Klicks aus der Google Bildersuche zur Website statistisch um 60% zurückgegangen sind. Die Bildimpressionen sind bei den ausgewerteten Projekten im Mittel gleichgeblieben.

Diese Statistik haben wir mit allen – mit der Agentur verbundenen Properties in der Google Search Console  – erstellt. Sie spiegelt natürlich nicht den gesamten deutschen Suchmarkt wieder, doch ist sie ein klareres Indiz, dass Google nun noch mehr Besucher auf dessen Plattform hält. Ausgewertet wurden die Besucher vom 26.01.2017 – bis 18.02.2017 aus Deutschland.

Innerhalb unserer Analyse fanden wir keine besonderen Abweichungen zu einer speziellen Branche oder einer speziellen Websitekategorie (B2B, Shop, B2C, News).

Schnellanalyse selbst durchführen

Wenn Sie selbst auswerten möchten, welche Auswirkungen die Veränderung des Layouts der Google-Bildersuche auf Ihr Projekt haben, gehen Sie bitte wie folgt vor:

  1. Melden Sie sich in der Google Search Console an
  2. Kopieren Sie Ihre Property-URL
  3. Fügen Sie Ihre Property-URL in der folgenden URL an der Stelle „IHRE-PROPERTY_URL“ ein und rufen die URL auf. Achten Sie darauf, dass Ihre Property-URL immer mit einem / abschließt.

https://www.google.com/webmasters/tools/search-analytics?hl=de&authuser=0&siteUrl=IHRE-PROPERTY_URL#state=%5Bnull%2C%5B%5Bnull%2C%2220170207%22%2C%2220170218%22%5D%2C%5Bnull%2C%2220170126%22%2C%2220170206%22%5D%5D%2Cnull%2C%5B%5Bnull%2C4%2C%5B%22deu%22%5D%5D%2C%5Bnull%2C6%2C%5B%22IMAGE%22%5D%5D%5D%2Cnull%2C%5B1%2C2%2C3%5D%2C1%2C0%2Cnull%2C%5B2%5D%5D

Beispiel: https://www.google.com/webmasters/tools/search-analytics?hl=de&authuser=0&siteUrl=https://www.meinedomain.de/#state=%5Bnull%2C%5B%5Bnull%2C%2220170207%22%2C%2220170218%22%5D%2C%5Bnull%2C%2220170126%22%2C%2220170206%22%5D%5D%2Cnull%2C%5B%5Bnull%2C4%2C%5B%22deu%22%5D%5D%2C%5Bnull%2C6%2C%5B%22IMAGE%22%5D%5D%5D%2Cnull%2C%5B1%2C2%2C3%5D%2C1%2C0%2Cnull%2C%5B2%5D%5D

Innerhalb des Beispiels wird folgender SEO-Bericht in der Google Search Console mit folgenden Parametern angefordert:

bescuherverlust google bildersuche
  • Besucher  auch Deutschland
  • Besucher aus der Google Bildersuche
  • Aktivierte KPIs: Klicks, Impressionen, Klickrate
  • Zeitraumvergleich: 07.02.2017 bis 18.02.2017 / 26.01.2017 bis 06.02.2017

 

Zum Seitenanfang