Stefan & Robert sprechen über Referenzen

Referenzmarketing

Rankings und Traffic aus Referenzen nach
modernen Inbound Methoden generieren.

 

Inbound Referenzmarketing

Erhalten Sie einen Vertrauensvorschuss von potenziellen Neukunden. Unternehmer verschenken das Potenzial ihrer Referenzen. 90 Prozent aller Konsumenten vertrauen Mundpropaganda und persönlichen Empfehlungen.

Umso erstaunlicher ist es, dass viele Unternehmen nur Bruchteile des Potenzials ihrer Referenzen nutzen. Viele Empfehlungen liegen brach, weil sie

  • schlecht bis gar nicht online auffindbar sind,
  • unattraktiv präsentiert werden,
  • unzugänglich aufbereitet sind sowie
  • kaum für Suchmaschinen zugänglich sind.

Wir machen Ihre Empfehlungen und Referenzen online sichtbar

Wir bieten den Performanceboost für Ihr Online-Referenzmarketing.

So funktioniert Referenzmarketing

Lassen Sie Ihre Kunden und Ihre erfolgreichen Projekte für sich sprechen. Mit Referenzmarketing generieren Sie gezielt Empfehlungen für Ihr Unternehmen. Als Fürsprecher kommen zum Beispiel zufriedene Kunden infrage, aber auch Kooperationspartner oder sogar Mitarbeiter.
Referenzmarketing ist eine wichtige Marketing-Disziplin. Sie gewinnt Neukunden und bindet Bestandskunden, weil sie glaubwürdiger ist als viele andere Werbe- oder PR-Instrumente. Beim Referenzmarketing lobt das Unternehmen nicht sich selbst, sondern es nutzt den Lob eines eigenen Kunden.
So wird aus einem Versprechen eine Gewissheit.

Vertrauensvorschuss von Neukunden durch Referenzmarketing

Gerade im B2B-Bereich sind manche Produkte oder Dienstleistungen erklärungsbedürftig. Die Empfehlung eines vielleicht sogar bekannten Unternehmens kann einen Vertrauensvorschuss generieren. Zudem haben Referenzen einen ganz bestimmten Vorteil: Sie sind konkret!
Sie liefern Beispiele für vorteilhaft eingesetzte Produkte oder wirksame Projekte, und viele Neukunden fällt der Einstieg ins Thema mit einem Beispiel leichter.

Das sixclicks-Prinzip: Referenzmarketing zuerst digital gedacht!

sixclicks denkt Referenzen online, digital und unabhängig von der Plattform.

Mit uns …

  1. … nutzen Sie das volle Potenzial Ihrer Referenzen und verhelfen diesen online zum Durchbruch: Wir sorgen z.B. dafür, dass Suchmaschinen Ihre Referenzen verstehen und verarbeiten können (“indexierbar”). So wird nicht nur Ihr Unternehmen sichtbarer im Internet, auch die Marketing-Performance Ihrer Referenzen legt zu.
  2. … entsteht Ihre Referenz zuerst digital für die wichtigsten Online-Marketing-Kanäle. Für uns gilt “Digital First”, denn beispielsweise pdf-Formate sind online mitunter schlecht auffindbar und bringen häufig nur Hidden Traffic. Der pdf-Traffic geht meist an den Messinstrumenten vorbei. Außerdem: Zeit ist Geld, und je eher und leichter Sie im Internet zu finden sind, desto besser. Und: Die Mehrfachverwendung steht nach wie vor offen, aus einer Referenz im Internet kann man immer noch ein Printprodukt oder ein pdf anfertigen.

  3. … sind alle verschiedenen Content-Typen im Referenzmarketing (wie Logos, Testimonials, Case Studys u.a.) zu 100% sichtbar. Das ist keineswegs selbstverständlich, denn nur weil etwas im Internet steht, heißt das nicht auch, dass es für Suchmaschinen leicht verwertbar wäre. Auf die Art halten zwar viele Anbieter hochwertigen Content vor. Doch gleichzeitig verschenken sie Reichweite, indem sie ihn vor den Suchmaschinen verstecken.

  4. …gelingt das Reference-Customer-Matching (RCM): Zeigen Sie dem richtigen Interessenten die richtige Referenz! Jemand interessiert sich nicht nur für Ihre Dienstleistung, sondern auch für Baumaschinen? Dann zeigen Sie ihm das Projekt, das Sie gemeinsam mit einem Baumaschinen-Hersteller realisiert haben – und nicht Ihr gemeinsames Projekt mit einer Non-Profit-Organisation

Vorteile des Referenzmarketings für Referenzgeber und Referenznehmer

Referenznehmer…

  1. … können so die Funktion ihres Produktes oder ihrer Dienstleistung unter Beweis stellen, ohne dass ihre Botschaft einen allzu werblichen Charakter bekommt.
  2. … stärken so die Bindung zu ihrem Kunden.
  3. … können ihre Kompetenz unter Beweis stellen und sich selbst präsentieren. Hier gelingt es oft, beispielsweise den Status eines Experten für einen bestimmten Prozess oder eine Dienstleistung auszubauen.

Referenzgeber…

  1. … erhalten mehr Aufmerksamkeit, da der Referenzgeber auf einmal auch außerhalb seiner üblichen Wirkungskreise bekannt wird. Wer im Umfeld des Referenznehmers die Empfehlung findet, gerät unvermeidlich auch mit den Leistungen des Gebers in Kontakt.
  2. Zudem findet für beide ein Imagetransfer statt, beide profitieren von ihrer Zusammenarbeit, da die Marken miteinander assoziiert werden.
  3. Und last but not least profitiert sogar der Interessent von Referenzmarketing, denn er bekommt eine unabhängige Informationsquelle.

Welche Arten von Referenzmarketing gibt es?

  • Logo
    Der Klassiker: Ein Anbieter zeigt auf seiner Internetseite das Logo eines Kunden oder Kooperationspartners. Vorteil: schnell herzustellen; Nachteil: geringe Wirkung, da die Leistungen nicht beschrieben werden und damit weder zum potenziellen Kunden passen noch nachprüfbar sind
  • Erfolgsstory bzw. Success Story
    Ein Bericht über die Erfolge, die eine Dienstleistung oder ein Produkt für das Geschäft des Fürsprechers erbracht hat. Vorteil: emotionaler und lebensnäher als eine einfache Projektbeschreibung; Nachteil: weniger fachbezogen und werblicher.
  • Produktrezension durch Kunden
    Schilderung der Vor- und Nachteile eines Produktes durch den Endanwender. Vorteil: potenziell hohe Glaubwürdigkeit und gleichzeitig detailliertere Beschreibung des Produktes; Nachteil: erhöhter Aufwand für Moderation.
  • Testimonial bzw. Zitat
    Logo, Name des Kunden plus kurzes Statement zum genutzten Produkt oder zur Dienstleistung und dem daraus resultierenden Nutzen. Vorteil: vergleichsweise schnell herzustellen, eingängiges Format, niederschwellig, vielseitig einsetzbar. Nachteil: erlangt oft werblichen Charakter, zudem trifft nicht jedes Testimonial auch die Bedürfnisse des potenziellen Neukunden.
  • Case Study
    Fallstudie der Anwendung eines Produktes oder einer Dienstleistung, oft ihm Rahmen eines Projektes, aus der Sicht des Anwenders geschrieben. Meist chronologisch geschildert und mit Ergänzungsmedien wie Fotos, Karten und Diagrammen versehen. Erreicht häufig einen starken fachlichen Charakter, ohne allerdings für Laien unverständlich zu werden. Weniger werblich als eine Success Story. Vorteil: Hohe Glaubwürdigkeit und Nachvollziehbarkeit. Nachteil: sehr hoher Produktionsaufwand, kann vom Umfang her abschreckend wirken.
  • Interview
    Klassisches Interview mit einem Anwender, Projekt- oder Abteilungsleiter, Geschäftsführer oder dergleichen. Meist bezogen auf eine spezielle Anwendung oder ein spezielles Produkt. Vorteil: niederschwellig bei gleichzeitiger Fachbezogenheit, hohe Glaubwürdigkeit allein durch das Format. Nachteil: sehr hoher Produktionsaufwand, allein durch die Abstimmung der wörtlichen Rede und das Anfertigen; zudem erfordert die Herstellung professionelle Kenntnisse in Gesprächsführung und Redaktion. Erreicht das Interview nicht ein Mindestmaß an Glaubwürdigkeit, kann die Referenz das Image beschädigen.
  • Anwenderberichte
    Case Study, die für die Veröffentlichung in einem Fachblatt optimiert wurde, also mit mehr Hintergrund- und Fachinformationen. Vorteile und Nachteile wie die der Case Story, noch stärker ausgeprägt.

Weitere Einsatzmöglichkeiten von Referenzen

Nutzen Sie Ihre Empfehlungen an so gut wie allen Stellen des Verkaufsprozesses und des Customer Journeys: Referenzen können Interessenten mit Informationen versorgen und zum Beispiel ergänzend zu Angebotsunterlagen genutzt werden.

Empfehlungen sind erstklassiger Content für Internetseiten, aber auch für Corporate Publishing-Medien wie Mitarbeitermagazine, Kundenzeitschriften oder Newsletter. Sie können auch in Fachartikeln oder Pressemitteilungen zum Einsatz kommen.

Existenzgründer können kaum auf Referenzen verzichten, schließlich stehen Startups unter einem noch höheren Druck, die tatsächliche Wirksamkeit ihres Produktes oder ihrer Dienstleistung unter Beweis zu stellen.

Referenzen eignen sich optimal für Social Media wie Facebook, LinkedIn, Twitter, Xing oder weitere Anbieter.