Seit einigen Wochen ist in den Suchergebnisseiten bei Google in den USA das Google Social Update ausgerollt worden. Ab sofort können Google Nutzer in den Suchergebnissen Empfehlungen von Freunden aus bestehenden sozialen Netzwerken, wie beispielsweise Twitter, Linkedin oder Flickr einsehen. Bevor Empfehlungen von Freunden aus den sozialen Netzwerken in den Suchergebnissen angezeigt werden können, ist es notwendig in seinem Google Konto die Netzwerke mit seinem Konto zu verknüpfen. Das Google Social Update soll Benutzer der Suchmaschine dazu bringen die einzelnen sozialen Netzwerke über das Google Konto miteinander zu verknüpfen, somit Google weiterhin an personenbezogende Daten gelangen kann. Aus Datenschutzsicht ist dieser Weg vorerst o.k., da der Nutzer frei wählen kann ob er die Konten miteinander verbindet. Dem Benutzer steht es frei auch die einzelnen Konten voneinander zu trennen. Ob die personenbezogenen Daten nach der Trennung der beiden Konten gelöscht werden konnte nicht recherchiert werden.Welchen Weg genau Google mit dieser Aktualisierung in den Suchergebnissen anstrebt ist derzeit noch unklar.

Wir vermuten, dass der Social Graph Eine wichtigere Bedeutung bei den Rankingkriterien bekommen soll.

Soziale Netzwerke gewinnen an Bedeutung

Der Social Graph Ist eine Rankingkomponente, die nur sehr schwer von einer Kampagne der klassischen Suchmaschinenoptimierung manipuliert werden kann und soll dazu dienen Soziale Netzwerke als Datenbestand zu nutzen, um Inhalte im Internet besser für den Suchenden vorsortieren zu können. Durch die Verknüpfung der einzelnen Konten und Google hat der Suchmaschinenriese eine weitere Möglichkeit personenbezogene Daten zu speichern, um beispielsweise die Anzeigen aus dem Google AdWords-System weiterhin zu Personalisieren. Für Google gibt es dann mehrere Möglichkeiten anzeigen noch zielgenauer auszuliefern. Die Möglichkeit in den sozialen Netzwerken Inhalte zu verbreiten und zu bewerten kann Google dazu nutzen, wie relevant und wichtig ein bestimmter Inhalte im Internet ist. Der Mehrwert von erstellten Content ist also wichtiger denn je.

Bewertungen und Erfahrungen werden bedeuten der denn je

Wenn Google weiterhin solche Updates in den Suchergebnisseiten fokussiert und das Google Social Update nur der erste Vorbote solcher Funktionen der Suchmaschine sein sollte, werden Empfehlungen im Internet, sowie Bewertungen von Unternehmen und Online Shops immer wichtiger werden. Immer mehr Benutzer vertrauen auf die Erfahrungen und Bewertungen anderer Benutzer oder Freunde.

Die klassische Suchmaschinenoptimierung, in denen mit großen Linkbuilding-Kampagnen und Content-Kampagnen versucht wird neue Rankings zu erschließen, gehören dann der Vergangenheit an wenn Google weiterhin den Social Graph als Rankingfaktor ausbaut.

Mit dem neuen Update von Google ist es für Unternehmen und Online Shops umso wichtiger die Reputation weiter im Internet zu stärken und Bewertungen von Kunden und Lieferanten einzuholen, die positiv auf das Ranking wirken. Ein weiterer Faktor für besseres Ranking bei online Shops können beispielsweise auch die Shopbewertungen sein, die von anderen Anbietern für die Google Produktsuche ein gelesen werden.

Hinweis: Wenn Google hier beispielsweise in einem nächsten Update die Bewertungen mit in das Franklin der Produktsuche einfließen lässt, sind die Onlineshops vorne, die eine positive Reputation im Internet aufgebaut haben.

Zum Seitenanfang