Gestern wurde in den USA die Flight Search von Google gestartet. Bisher beschränkt sich die Flugsuche erst mal nur auf die USA, wird aber schon bald auch hier zu finden sein. Durch die Übernahme von ITA Software im letzten Jahr ist es nun möglich, durch die Flight Search,  Flugverbindungen direkt mit Google zu suchen. Dabei ist auch die Buchung direkt über die Flight Search möglich.

Flightsearch Logo

Stellt sich die Frage ob Google einen Angriff auf die großen Reiseportale mit der Flight Search starten möchte?

Google nutzt Synergien konsequent

Die Flight Search von Google macht einmal mehr deutlich, wie die einzelnen Google Produkte zusammenspielen und wie Synergien genutzt werden. Um einen Flug zu suchen, muss der Nutzer lediglich in den Suchschlitz eingeben, von wo nach wo geflogen werden soll (Bild 1).

Google Suchschlitz

(Bild1)

Optimale Flugroute auswählen

Danach wird deutlich, wie Google Maps mit der Flight Search zusammenarbeitet. Für den Nutzer wird sofort eine Google Maps Karte eingeblendet, auf der Startflughafen und Zielflughafen eingezeichnet sind. Diese können auch angeklickt werden um den Start oder Zielflughafen zu ändern. (Bild 2).

Ergebnis von Google Flight Search
(Bild 2)

Durch einen Klick auf den Startflughafen, kann nun der genaue Startpunkt festgelegt werden für den Fall, das in der Umgebung mehrere Flughäfen vorhanden sind (Bild 3).


(Bild 3)

Bei der Auswahl wird direkt hinter dem Startflughafen der voraussichtliche Preis angegeben. Bei der Auswahl des Zielflughafens wird ebenfalls ein Preis angegeben. Unterhalb der Karte werden nun verschiedene Filtermöglichkeiten geboten. Der Zeitraum ist anhand eines Datums „von bis“ anzugeben oder aber man drückt den Kalender Button. Nun bietet Google eine grafische Übersicht an, wann der Günstigste Flug verfügbar ist (Bild 4).


(Bild 4)

Durch das Verschieben der Reisedauer im Kalender wird automatisch die Grafik auf der rechten Seite angepasst. Somit hat der Suchende direkt eine Übersicht darüber, in welchem Zeitraum der Flug am günstigsten zu bekommen ist.

Für eine Reiseplanung, bietet Flight Search von Google somit meines Erachtens eine ideale Übersicht.

Auch das Filtern nach Preisen ist selbstverständlich möglich. Bei Veränderung eines Filters werden die Suchergebnisse in Echtzeit angepasst. Damit unterscheidet sich Google von gängigen Portalen zur Flugsuche. Auch die maximale Flugzeit ist vom Nutzer definierbar, was zu einer Anpassung der Echtzeitergebnissen führt. Sind die Filter den wünschen entsprechend eingegeben kann der richtige Flug ausgewählt werden.

Die Suchergebnisse werden dabei nicht anhand des Preises von der Google Flight Search sortiert, sondern standardmäßig anhand der Abflugzeit. Das günstigste Ergebnis wird für den Nutzer hingegen grün markiert (Bild 5).

Suchergebnisse flight search
(Bild 5)

Flug Buchen

Anders als vielleicht erwartet geht das Booking vonstatten. Als Nutzer klickt man lediglich auf den Flug, der einem zusagt und klickt auf „Book„. Ein kleines Pull-Down Fenster öffnet sich und die Eingabe der mitfliegenden Personen wird zugänglich und der Gesamtpreis für den kompletten Flug wird anzeigt (Bild 6).

Screenshot Flight Search Booking(Bild 6)

Nicht angegeben werden kann hier, ob Kinder mitfliegen. Da sich das auf den Preis bei den verschiedenen Airlines auswirkt, wäre das noch interessant für Familien gewesen.

Mit einem Klick auf den Endpreis, wird man direkt an die Hauptseite der Airline weitergeleitet, auf der bereits die Einstellung der Flugbuchung, wie im Flight Search Filter schon definiert vorzufinden sind. Im Regelfall muss der Kunde nun nur noch den Bestellprozess zu Ende führen.

Was wird in 20xx auf uns zukommen?

Denkbar wäre in Zukunft ein neues Mikroformat, das vielleicht die Möglichkeit bietet, Flugdaten auf der eigenen Seite darzustellen. Vor allem für Reiseveranstalter bzw. Reisebüros wäre das eine interessante Neuerung. Ob Google ein solches Mikroformat allerdings zur Verfügung stellt, bleibt abzuwarten.

Zum Seitenanfang