Die Faktoren zur Nutzbarkeit einer Website werden geräteabhängig berechnet (Desktop, mobile). Eine kurze Analyse von Webseiten aus dem Agenturportfolio kam zu einem eindeutigen Ergenbnis.

Wir haben unser Agenturportfolio mit der Google Search Console und der Funktion Abruf wie durch Google vollständig überprüft, um feststellen zu können, welche Auflösung Google für die Berechnung der Usabiltyfaktoren der Desktopvariante einer Website nutzt. Wir vermuten, dass etwa 15% der Faktoren zur Berechnung der Suchmaschinenrankings bereits Usabiltyfaktoren sind.

Doch welche Auflösung nutzt Google zur Berechnung?

Die offizielle Aussage von Google ist in diesem Rahmen sehr schwammig formuliert. In der offiziellen Hilfe zur Erstellung mobiler Website heißt es

…rendering the page at a desktop screen width (usually about 980px,… (Quelle).

Nach unseren Analysen mit der Google Search Console können wir das so leider nicht bestätigen.

Unser Ergebnis:

Google wertet die Desktopvariante mit einer Bildschirmbreite von 1024px aus.

So sind wir zum Ergebnis gekommen:

  1. Rendern der Startseiten und einigen Unterseiten der analysierten Projekte mit der Funktion Abruf wie durch Google
  2. Aufruf des Projektes mit den Chrome Dev-Tools im Chrome Browser
  3. Ansicht des Projektes mit dem Device-Mode mit einer individuellen Auflösung von 1024*768px
  4. Screenshot des Renderingergebnisses mit der Darstellung im Chrome verglichen

Auszüge aus unserer Analyse:

Zum Seitenanfang