Gütesiegel für Onlineshops sind eine super Sache, sowohl für den Shop-Betreiber als auch für den Käufer. Das Gütesiegel schafft Vertrauen beim Käufer. Der Shop-Betreiber hingegen muss seinen Shop den Kriterien des Gütesiegel-Anbieters anpassen und somit für die Kunden entsprechend aufbereiten.

Doch seit dem 01.08.2012 ist die Gesetzesänderung für online ausgeführte Kaufverträge in Kraft, die so genannte “Button-Lösung”.

Ein rechtswirksamer Kaufvertrag kommt online nur zustande, wenn der Check-Out-Prozess bestimmte Kriterien erfüllt. Dazu gehört neben einer Produktbeschreibung und exakten Preisangaben ein korrekt beschrifteter Kaufbutton, über den der Kauf bestätigt wird. Gerne verwendete Beschriftungen wie “weiter”, “bestellen” oder “abschließen” reichen nicht mehr aus.

Nach neuem Gesetz ungültige Bestellbuttons
Nach neuem Gesetz ungültige Bestellbuttons

Die Beschriftung muss jetzt eindeutig erklären, dass beim Klick auf den Button Kosten entstehen. “Kaufen”, “jetzt kostenpflichtig bestellen” oder in ihrer Bedeutung verwandte Bezeichnungen müssen seit dem 01.08.2012 den Bestellbutton zieren.

Nach neuem Gesetz gültige Bestellbuttons
Nach neuem Gesetz gültige Bestellbuttons

Alte Gütesiegel verlieren möglicherwiese ihre Gültigkeit

Gütesiegel, die vor der Gesetzesänderung vergeben wurden, können ihre Gültigkeit verlieren. Die Gütesiegel-Anbieter erweitern zwar Ihre Prüfkriterien um die “Button-Lösung”, aber das bedeutet nicht, dass jeder Shop auch umgehend nachgeprüft und informiert wird.

Ich empfehle jedem Shopbetreiber zu prüfen, ob der Gütesiegel-Anbieter die Kriterien bereits angepasst hat und Ihr Online-Shop diese weiterhin erfüllt. Eine neue Prüfung durch den Anbieter sollte angefordert werden. Shops, die das Gütesiegel eines Anbieters ohne erneute Prüfung auf ihrer Webseite belassen, riskieren eine Abmahnung.

Hat der Anbieter seine Prüfkriterien angepasst und sind die Buttons im Shop noch nicht entsprechend angepasst, nutzt der Shop ein ungültiges Gütesiegel. Der Shopbetreiber hat das Nachsehen, wenn gleich zwei Abmahnung im Briefkasten landen: eine für den nicht rechtskonformen Button und eine für die Nutzung eines ungültigen Siegels.

Zum Seitenanfang