Christian Hahn

Rückblick – ein Jahr Search Experience

Seit über einem Jahr bin ich nun Search Experience Optimizer bei sixclicks. Dies ist unsere interne Bezeichnung für meinen Job, Außenstehende hingegen werden mit dem Begriff SEO Manager mehr anzufangen wissen. Hier fasse ich kurz zusammen, was so alles dazu gehört.

Als ich bei sixclicks anfing, war vieles aus der Welt der Suchmaschinenoptimierung für mich noch neu. Klar kannte ich schon einiges, wie zum Beispiel die Funktionsweise von Verlinkungen, was ein https Protokoll ist und welche besonderen Suchfunktionen Google in seiner Suchmaschine und darüber hinaus bietet. Schließlich bin ich mit PC und Internet aufgewachsen.

Vieles andere aber lernte ich hier erst kennen: zahlreiche Website-Analyse-Tools der Google Search Console und von Google Analytics, die genaue Funktionsweise von Google AdWords und auch einige wichtige SEO-Weisheiten, die einem kein Tool der Welt beibringen kann. Am meisten fasziniert hat mich jedoch die ausführliche SEO Wettbewerbsanalyse. Hier erfährt man über seine Konkurrenten, was in der analogen Welt meist verborgen bleibt.

Nach langer Zeit des Sammelns von Erfahrungen in der Suchmaschinenoptimierung und in der Analyse von Webseiten kann ich mich nun als Search Experience Optimizer bzw. SEO Manager bezeichnen. Doch was heißt das überhaupt?

Was ist ein SEO Manager?

Der SEO Manager (SEO steht für Search Engine Optimization) ist ein Spezialist für die Suchmaschinenoptimierung von Webseiten. Er entwickelt auf Basis technischer und inhaltlicher Analysen Maßnahmen, die zu einer Platzierung der Webseite auf den ersten Plätzen in der Suchmaschine nach Eingabe relevanter Suchbegriffe führen sollen.

SEO Manager optimieren Webseiten, sodass diese in Suchmaschinen bei Eingabe bestimmter Schlüsselwörter auf den ersten Plätzen angezeigt werden

Was ein SEO Manager können muss

Wie eingangs schon erwähnt, ist die Google Search Console eines der Tools in der Suchmaschinenoptimierung. Sie dient der Untersuchung der Website aus Sicht der Suchmaschine von Google und kann Hinweise auf Fehler und Verbesserungsmöglichkeiten liefern. Darüber hinaus gibt es aber zahlreiche weitere Analysen und Konzepte, die man als SEO Manager im Arsenal haben sollte.

Diese Analysen führt ein SEO Manager durch:

  • Google Search Console Analysen
  • Keyword-Recherchen
  • OnPage Analysen (Verlinkungen, Meta-Daten, Bilder-SEO, Headlines uvm.)
  • Backlinkanalysen und andere OffPage Analysen
  • Wettbewerbsanalysen
  • Technische Analysen (Performance, Indexierung etc.)

Diese Strategien entwickelt ein SEO Manager auf Basis seiner Analysen:

  • Behebung kritischer Fehler (Indexierungsfehler, Duplicate Content, Verlinkungsfehler, falsche Sprachauszeichnungen etc.)
  • Keyword-Content-Mappings (Zuordnung von Schlüsselwörtern zu Zielseiten)
  • Maßnahmen zur Optimierung von Meta-Daten und Structured Data
  • Suchmaschinenoptimierung von Bildern
  • Headline-Strukturkonzepte
  • Leitfäden zur Optimierung von Website-Inhalten, Online-Dokumenten und verknüpften Social Media Profilen
  • Linkbuilding Konzepte
  • Vorschläge zur technischen Optimierung

Dies sind nur einige der grundlegenden Analysen und Maßnahmen, die ein SEO Manager durchführt. Es gibt viele Möglichkeiten, Webseiten zu untersuchen und zu verbessern. Jede Seite, jedes Unternehmen ist einzigartig und verlangt daher maßgeschneiderte Lösungen und Konzepte. Deshalb, und weil das Internet ständig im Wandel ist, gilt es, stets neue Ideen zu entwickeln und immer auf dem Laufenden zu bleiben.

Fortbildung zum Online Marketing Manager

Was mir durchaus geholfen hat, mich in SEO weiterzuentwickeln und einen umfänglicheren Blick auf Online Marketing im Allgemeinen zu bekommen, war die Fortbildung zum Online Marketing Manager bei der Business Academy Ruhr, in deren Verlauf ich ein detailliertes Online Marketing Konzept verfasst habe.

Meine Eindrücke von der Fortbildung habe ich bereits in meinem Blogartikel „Erfolgreicher Abschluss als Online Marketing Manager“ beschrieben. Vor allem konnte ich im Rahmen dessen neue Tools und Konzepte kennenlernen, die über die übliche Suchmaschinenoptimierung und das Generieren organischen Traffics hinaus gehen, so zum Beispiel die Werbung mit Google AdWords oder Newsletter Marketing.

Praxis ist die beste Schule

Mein zentrales Motto, welches mir in diesem Beruf schon früh in den Sinn gekommen ist, ist dieses: Praxis ist die beste Schule. Denn nichts geht über einen reichen Erfahrungsschatz, gerade in der Suchmaschinenoptimierung. Auch wenn stets Neues dazu kommt und vieles auch schon im Internet nachzulesen ist: ohne die entsprechende Erfahrung, vor allem mit unterschiedlichen Websites, Content Management Systemen, Branchen und allen damit einhergehenden Herausforderungen, kann man keine umfassende und vorausschauende SEO Strategie aufbauen.


Jetzt Blog abonnieren!

Keinen Blogartikel mehr verpassen.

Blog Abonnieren
Wird gesendet