Junge im Anzug stemmt Gewichte

Google My Business optimieren

Wie Sie mit Ihrem Unternehmensprofil auf Google echtes Standortmarketing betreiben können – in 3 Schritten

  1. Standortdaten aktualisieren
  2. Bilder hochladen
  3. Beiträge bei Google My Business veröffentlichen

1.   Standortdaten in Google My Business aktualisieren

Stellen Sie zuallererst sicher, dass Ihre Standortinformationen stets vollständig, korrekt und aktuell sind. Andere Google-Nutzer können jederzeit Änderungen an Ihrem Eintrag vorschlagen, die möglicherweise nicht richtig sind. So ist es durchaus schon vorgekommen, dass Adressen, Telefonnummern oder Öffnungszeiten willkürlich und unter Umständen böswillig geändert wurden. Halten Sie daher ein Auge auf alle Informationen, vor allem auf:

  • Standortname
  • Branche
  • Anschrift
  • Öffnungszeiten
  • Telefonnummern
  • Link zur Website
  • Beschreibung

Standortdaten anpassen

Um Daten zu Ihrem Standort zu ändern bzw. zu korrigieren, loggen Sie sich in Ihrem Google My Business Account ein und wählen dann Ihren Standort aus (alle zu Ihrem Account gehörigen Standorte erscheinen zunächst in einer Liste).

Sie gelangen damit zum Dashboard des ausgewählten Standortes. Links befindet sich die Navigationsleiste, anhand derer Sie zur Bearbeitungsansicht „Info“ gelangen können.

Google My Business Dashboard mit Navigationspunkt "Info"

Die oben genannten Informationen finden Sie dort aufgelistet, mit dem kleinen Stift oben rechts können Sie die jeweilige Information ändern. Den Namen sollten Sie nur ändern, wenn sich tatsächlich der offizielle Name Ihres Standorts ändert.

Standortinformationen bei Google My Business bearbeiten - Name, Kategorien, Adresse, Öffnungszeiten, Telefonnummern und Links

Standortinformationen bei Google My Business bearbeiten - Attribute, Beschreibung und Eröffnungsdatum

Information Erläuterung
Kategorie Sie können insgesamt eine Hauptkategorie (Branche) und bis zu 8 weitere Kategorien angeben. Achten Sie jedoch darauf, dass die Kategorien auch wirklich passen, mehr als 3 Kategorien sollten es normalerweise nicht sein.
Adresse Achten Sie darauf, dass Ihre vollständige und aktuelle Adresse hier steht
Öffnungszeiten Pro Tag geben Sie eine bis zwei Öffnungszeiten an, wodurch Sie auch Pausen berücksichtigen können. Sie können spezielle Öffnungszeiten für bis zu 8 Tage angeben – oder die Info, dass Sie an ebendiesen Tagen nicht geöffnet haben.
Telefonnummer Geben Sie bis zu 3 Telefonnummern ein, unter denen Sie zu erreichen sind.
Website & URL für Termine Verlinken Sie beim Punkt „Website“ zu Ihrer Homepage. Mit „URL für Termine“ (nur auf Desktop-PCs sichtbar) erhalten Sie einen weiteren Link, den Sie beispielsweise zu Ihrem Kontaktformular setzen können. Alternativ erstellen Sie eine geeignete Zielseite.
Attribute Neben den bereits genannten Informationen haben Sie die Möglichkeit, Attribute zu Ihrem Unternehmen hinzuzufügen. Google gibt Ihnen jedoch nur eine sehr beschränkte Auswahl (beispielsweise meist nur “von Frauen geführt”).
Beschreibung Sie haben die Möglichkeit, eine Beschreibung zu Ihrem Unternehmen bzw. Standort (nur auf Desktop-PCs sichtbar) zu verfassen, mit der Sie den ersten Eindruck auf potenzielle Kunden beeinflussen können. Hierzu stehen Ihnen bis zu 750 Zeichen zur Verfügung. Achten Sie vor allem auf die Wahl der einleitenden Worte und nutzen Sie Keywords.
Eröffnungsdatum Ihr Eröffnungsdatum können Sie ebenfalls angeben, müssen es aber nicht.

2.   Bilder im Google-Eintrag hochladen

Bilder sind für jeden Standort geradezu essentiell. Neben der Funktion als visuelle Weg- bzw. Lagebeschreibung repräsentieren diese Bilder auch Ihren Standort und machen ihn zugänglicher, realer, näher. Nutzer möchten gerne sehen, wie es bei Ihnen aussieht, was sie erwartet.

Bilder laden Sie hoch, indem Sie Ihr Dashboard zum Standort aufrufen und auf den Navigationspunkt „Fotos“ klicken.

Google My Business Dashboard mit Navigationspunkt "Fotos" und den Fotos der Kategorie "Innenaufnahmen"

Der erste Eindruck ist entscheidend, deshalb ist das real im Eintrag in der Google-Suche und bei Google Maps angezeigte Vorschau-Bild am wichtigsten.

Jenes können Sie als sogenanntes „Hintergrundbild“ (Auswahl über den Reiter „Identität“ über den Bilder-Kacheln) vorschlagen. Rufen Sie einfach den vorgenannten Reiter in der Bilder-Ansicht auf und klicken Sie dort aufHintergrundbild“, so können Sie direkt eines hochladen oder von den bereits vorhandenen Bildern auswählen. In den meisten Fällen akzeptiert Google dieses Bild, solange es nicht gegen die Richtlinien verstößt.

Bilder-Übersicht im Google My Business Dashboard

Echte Fotos vor Ort, beispielsweise Innenaufnahmen, werden als Hintergrundbild bevorzugt. Wird ein Logo oder ein digitales Plakat als Hintergrundbild festgelegt, kann es vorkommen, dass Google diese Präferenz ignoriert und das nächstbeste Foto als Vorschaubild anzeigt. Auch Ihr Profilbild (Ihr Firmenlogo) können Sie hier bestimmen, es wird über den Beiträgen, die Sie posten, angezeigt.

Vorschaubild neben der Minimap im Google My Business Eintrag von sixclicks

Das Vorschaubild gibt den erscheint direkt im Standort-Eintrag. Weitere Standort-Fotos können Sie über das blaue Plus ganz rechts oben hochladen. Nachträglich können Sie jedes hochgeladene Foto dann einer Kategorie zuordnen, beispielsweise:

  • Innenaufnahmen
  • Außenaufnahmen
  • Am Arbeitsplatz
  • Team
  • Produkte (branchenabhängig)

Google My Business Fotos löschen

Um ein Foto in einem Google My Business Eintrag zu löschen, rufen Sie dieses nach dem Einloggen auf und klicken oben rechts auf das kleine Mülleimer-Symbol.

Auch Nutzer können Bilder zu Ihrem Standort hochladen. Im Gegensatz zu selbst hochgeladenen Bildern können Sie unpassende Bilder von Nutzern leider nicht löschen, jedoch über den Weg des Meldens von Google entfernen lassen, wenn diese gegen die Richtlinien verstoßen. Achten Sie daher darauf, ob Bilder zu Ihrem Standort von Nutzern hochgeladen werden.

3.   Beiträge bei Google My Business veröffentlichen

Durch regelmäßiges Veröffentlichen von Beiträgen können Sie das Interesse an Ihrem Standort wachhalten und auch besondere Ereignisse und Aktionen kommunizieren, zum Beispiel Sommerfeste oder Rabatt-Aktionen u. v. m.

Google My Business Dashboard mit Navigationspunkt "Beiträge"

Um einen neuen Beitrag zu veröffentlichen, rufen Sie Ihr Google My Business-Dashboard auf und klicken dort in der linken Navigationsleiste auf „Beiträge“. Dort können Sie dann direkt einen Beitrag verfassen und gewünschte Schaltflächen mit URLs zu Ihren Zielseiten hinzufügen. Vergessen Sie nicht, möglichst jeden Beitrag mit einem eigenen Bild zu versehen, damit mehr Nutzer Ihren Beitrag anklicken.

Bearbeitungsansicht eines Beitrags bei Google My Business - oben Beitragsart, darunter Beitragsbild, Beitragstext und unten Schaltfläche "Weitere Informationen" mit Link

Standardmäßig enthält ein Beitrag einen Beitragstext mit bis zu 300 Wörtern. Unterhalb von diesem kann eine Schaltfläche mit vorgefertigtem Text hinzugefügt werden, die zu einer eingegebenen URL verlinkt. Bei den möglichen Schaltflächen handelt es sich um:

  • Weitere Informationen
  • Reservieren
  • Online bestellen
  • Kaufen
  • Angebot ansehen
  • Anmelden
  • Jetzt anrufen

Es gibt zusätzlich 3 weitere Beitragsarten, die auch das Erscheinungsbild beeinflussen und jeweils zusätzlich zum oben Genannten einen Titel und einen Zeitraum bzw. eine Preisangabe enthalten: “Veranstaltung” (mit Zeitraum), “Angebot” (mit Zeitraum & weiteren Angaben) und “Produkt” (mit Preisangabe).

Neue Beiträge erscheinen direkt im Eintrag des Standorts auf der Suchergebnisseite und bleiben dort für 7 Tage, bevor sie archiviert werden. Jeder Beitrag sollte ein Bild enthalten, um das Interesse der Nutzer zu wecken.

Der Google My Business Eintrag von sixclicks mit aktuellen Beiträgen auf der Suchergebnisseite

Das regelmäßige Posten von Beiträgen kann Ihren Google My Business Eintrag interessanter machen und Sie können Neuheiten und wichtige Aktionen direkt auf Google mit den Nutzern teilen. Auch Ihre Produkte, falls Sie an Ihrem Standort welche verkaufen, können Sie direkt und kostenlos auf die Suchergebnisseite bringen – inklusive Preisangabe.

Google My Business Statistiken

Sie können in der Verwaltung Ihres Eintrags direkt selbst prüfen, wie erfolgreich Ihr Standort und Ihre Beiträge in der Suchmaschine sind. Der Punkt „Statistiken“ in der Navigationsleiste im Dashboard führt Sie auf eine Seite, wo Sie unter anderem sehen können, wie Nutzer nach Ihrem Unternehmen suchen, wie viele Ihre Website besuchen und Ihre Bilder oder eine Wegbeschreibung zu Ihrem Standort aufrufen.

In Ihrem Dashboard im Navigationspunkt „Beiträge“ wird außerdem in jedem Beitrag angezeigt, wie oft dieser aufgerufen wurde und gegebenenfalls wie oft Nutzer auf die in diesem Beitrag integrierte Schaltfläche geklickt haben.

Neuer Call-to-Action

Jetzt Blog abonnieren!

Keinen Blogartikel mehr verpassen.


 
   


Kommentar hinterlassen
2 Antworten

  1. Liane Beenken

    Hallo,

    seit einiger Zeit bin ich intensiv dabei meine Webseite inklusive Onlineshop zu optimieren. Einige Erfolge habe ich auch schon zu verbuchen, aber es ist auch noch viel Luft nach oben, da es eben ein ständiger Prozess ist. Ich würde mich freuen künftig an diesen Informationen teilzuhaben und bin gespannt auf interessante Beiträge.

    Schöne Grüße aus Berlin Liane Beenken

    • Christian Hahn

      Hallo Frau Beenken,

      vielen Dank für Ihren Kommentar. Es freut mich, dass Ihnen mein Artikel gefallen hat. Haben Sie auch schon den vorangegangenen Artikel (Firma bei Google eintragen) gelesen?
      Ich werde außerdem demnächst noch weitere Artikel zum Thema Google My Business veröffentlichen, da ich mich damit derzeit viel beschäftige.

      Weitere Informationen in Sachen Suchmaschinenoptimierung & Co. finden Sie außerdem in unseren Downloads und in unserer Knowledge Base.