EntschuldigenS ie bitte. Wir haben geschlossen

Chatbots – Das Ende der mobilen Webshops

Chatbots sind wie der Kiosk an der Ecke und warum das das Ende für die mobilen Webshops bedeutet. Ein Erfahrungsbericht.

Chatbots bilden eine Schnittstelle zwischen Mensch und Maschine. Mit Chatbots haben Unternehmen die Möglichkeit automatisiert mit ihren Kunden zu kommunizieren. Häufig werden die Bots mit einer “künstlichen Intelligenz” entwickelt und lernen mit jeder Unterhaltung dazu.

Warum sind Chatbots wie der Kiosk an der Ecke?

Wenn wir das Verhalten aus der Offline Welt auf die Online Welt übertragen, so erledigen wir unseren Wocheneinkauf in großen Supermärkten, im Drogeriemarkt oder beim Discounter. In diesen Läden gibt es eine riesige Auswahl, es macht Spaß zu stöbern und wir kaufen Artikel, die nicht auf unserer Einkaufsliste stehen. Ein Paradies für Impulskäufe!

Im Gegensatz dazu besorgen wir Artikel, die wir täglich brauchen und vergessen haben einzukaufen noch schnell am Kiosk. Ein Kiosk hat eine kleinere Auswahl, verlängerte Öffnungszeiten und ist häufig in der Nähe an der Ecke.

Der große Supermarkt ist die Desktop- und Tablet-Variante des Webshops. Auch dort lassen wir uns vom Angebot inspirieren und vergleichen Preise, Funktionen, Lieferzeiten usw..

Der Kiosk ist der mobile Webshop! Wir wollen schnell unseren Einkauf erledigen und wissen in der Regel genau, was uns noch fehlt. Es macht keinen Spaß auf einer mobilen Webseite erst das passende Angebot zu finden.

Jeder Kiosk / mobile Webshop ist anders aufgebaut und die Produkte an unterschiedlichen Stellen einsortiert.

Unternehmen können mobil ihren Kunden eine gute Erfahrung mit dem Einsatz von Chatbots liefern. Der Chatbot beantwortet zielgerichtet Fragen zu den Produkten und weist auf passende Artikel hin. Es ist keine zeitraubende Suche nötig.

Warum bedeuten Chatbots das Ende der mobilen Webseite?

Bleiben wir bei der Analogie eines Chatbots mit dem Kiosk an der Ecke. Zuletzt war ich auf einem Geburtstag eingeladen und ein Freund kam auf die glorreiche Idee zu später Stunde noch Gin & Tonic zu besorgen. Ich war mit meinem E-Roller unterwegs, daher konnten wir damit die Buden in der Nähe abklappern.

Die Kioskbesitzer waren unsere intelligenten Assistenten. Anstatt den ganzen Kiosk nach Gin & Tonic abzusuchen, haben wir einfach danach gefragt. Unsere Fragen wurden teilweise von den Assistenten mit Nichtwissen bestraft. Scheinbar ist Gin & Tonic in der Gegend nicht das am häufigsten nachgefragte Produkt.

In einem Kiosk gab es Gin, aber keinen Tonic. Würde der Kioskbesitzer diese Daten sammeln, würde er demnächst ein Paket aus Gin & Tonic anbieten.

Mit dem Einsatz von Chatbots ist eine Produktentwicklung automatisiert möglich. Die Daten der Kundenanfragen werden gesammelt und können live ausgewertet werden. So kann der Chatbot dem Kunden direkt ergänzende Produkte empfehlen.

Nach mehreren Gesprächen mit unseren persönlichen Kiosk-Assistenten hatten wir dann endlich unsere Ration an Gin & Tonic zusammen.

Was haben wir aus der nächtlichen Aktion gelernt?

Wichtig ist eine gründliche Schulung der Assistenten / Chatbots, damit die Kundenanfragen passend beantwortet werden. Zudem ist es wichtig regelmäßige Schulungen durchzuführen, damit aus der Kundenkommunikation gelernt wird.

Chatbots können mit Hilfe von künstlicher Intelligenz weiter lernen und somit die mobilen Webshops überflüssig machen. Wir stellen mobil dem Chatbot nur die Frage nach unserem Produkt und erhalten umgehend eine Antwort mit dem richtigen Artikel und gegebenfalls ergänzenden Produkten.

Mobil muss es schnell gehen und der Kunde möchte eine zeitnahe Lösung seiner Probleme. Ideal für den Einsatz von intelligenten Chatbots.

Wenn Sie mehr über den Einsatz von Chatbots im Kundenservice und Messenger Marketing über WhatsApp und den Facebook Messenger erfahren wollen, dann schauen Sie gerne auf meinem Blog vorbei: https://stephanstratmann.de

Sonnige Grüße

Stephan Stratmann


Jetzt Blog abonnieren!

Keinen Blogartikel mehr verpassen.