Aufgaben automatiseren

AdWords Automatisierung – Wie Sie mit automatischen Regeln Zeit und Geld sparen

Es gibt viele Wege, AdWords Kampagnen zu optimieren. AdWords Automatisierung zielt darauf ab, zwei Dinge zu erreichen: Kostenminimierung und Zeitersparnis. Automatisierte Regeln können bei beiden Zielen unterstützen.

AdWords Automatisierung einrichten

Automatisierte Regeln kann man auf Kampagnen-, Anzeigen- oder Keywordebene im AdWords-Konto einrichten.

Diese reichen von der einfachen E-Mail-Mitteilung bei einer bestimmten Zielerreichung (Conversion) bis hin zur automatisierten Preisanpassung beim Erreichen einer bestimmten Position der Anzeigen.

Die eingerichteten Regeln helfen, täglich anfallende Aufgaben zu automatisieren und bei Bedarf über E-Mails auf dem Laufenden zu bleiben.

Funktion im Google Interface zu automatischen Regeln
Regeln bei AdWords lassen sich anzeigengruppenbasiert einstellen. In unserem Beispiel erstellen wir eine Regel für die durchschnittliche Position der Anzeigen in einer Anzeigengruppe (9. Listenpunkt in der Dropdown-Liste).

 

Was bedeutet es auf Seite 1 zu stehen?

Wie oft gehen Sie nach einer Sucheingabe auf Google auf die zweite oder gar dritte Seite? – Wenn Sie nun mit „oft“ antworten, überspringen Sie den nächsten Absatz.

Bewiesen ist, dass 99,1% aller Klicks auf Google auf der ersten Seite geschehen. Also muss dafür gesorgt sein, dass die eigenen Anzeigen im besten Fall immer in den Top 3 Ergebnissen über der organischen Suche auftauchen. Hier herrscht ein wahrer Preiskampf um eine gute Position zum bestmöglichen Klickpreis.

Der sogenannte „Cost-per-Click“ (CPC) bildet hier gemeinsam mit dem Qualitätsfaktor den Anzeigenrang. Während der Qualitätsfaktor über die Relevanz der Keywords, der Anzeige und der Zielseite berechnet wird, ist der CPC ein rein monetärer Faktor. Wollen wir also immer unter den ersten drei Anzeigen in der Google Suche auftauchen, müssen wir über einen ausreichenden CPC und den Multiplikator Qualitätsfaktor zu einem hohen Anzeigenrang kommen.

Während der Qualitätsfaktor über die Passgenauigkeit der Inhalte in der Anzeige und der Zielseite ermittelt wird, kann man den CPC über eine automatisierte Regel anpassen lassen.

Praxisbeispiel: Kostenregulierung bei durchschnittlich hoher Position der Anzeigen

Eine effiziente automatisierte Regel ist die automatische Anpassung des CPC abhängig vom Anzeigenrang der Anzeige.

Fällt die Anzeige unter die Top 3 in der Google Suche, so wird der CPC um 10% erhöht. Befindet sich die Anzeige auf Platz 1 der Google Suche, so wird der CPC um 5% verringert, um Kosten zu sparen.

Über die Funktion „Automatisierte Regel erstellen“ und „Anzeigengruppengebote ändern“ kann man die Aktionen für bestimmte Regeln festlegen.

automatische regeln in adwords einstellen

In unserem konkreten Beispiel möchten wir das maximale CPC-Standardgebot um 5% senken, wenn die Bedingung erfüllt ist, dass die durchschnittliche Position kleiner als 2 ist.

Konkret heißt dies, dass wir so wenig Geld wie möglich ausgeben möchten, um unsere Anzeige auf Platz 1 in der Google Suche zu halten. Dies wird laut unseren Einstellungen täglich um 8:00 Uhr im Hinblick auf die Daten der letzten sieben Tage überprüft. Eine Information möchten wir per E-Mail nur dann erhalten, wenn wirklich eine Änderung oder ein Fehler auftritt.

Dieselbe Regel erstellen wir auch für eine Gebotserhöhung. Sobald erkannt wird, dass der Anzeigenrang größer als drei ist, d.h. wir mit unserer Anzeige die Top 3 verlassen, wird das Gebot täglich um 10% erhöht, bis die Anzeige wieder unter den Top 3 Platzierungen zu finden ist.

Natürlich kann man optional auch ein oberes Gebotslimit festlegen, um bei hoch umworbenen Keywords die Kosten im Rahmen halten zu können.

Fazit

Die automatisierten Regeln für Google AdWords sind, richtig eingerichtet, eine große Hilfe. Die Funktion der E-Mail-Benachrichtigung und des oberen und unteren Gebotslimits sollte man in jedem Fall nutzen, um immer auf dem Laufenden zu bleiben und im Notfall schnell handeln zu können. Man spart Zeit und Geld und gewinnt wertvolle Informationen über die eigenen Anzeigen und die der Mitbewerber.


Jetzt Blog abonnieren!

Keinen Blogartikel mehr verpassen.