Durch den Zusammenschluss der beiden Suchmaschinen Bing und Yahoo ergeben sich für Microsoft ganz neue Möglichkeiten. Zwar ist dieser Zusammenschluss erst mal auf zehn Jahre begrenzt, bietet aber beiden Seiten ganz neue Möglichkeiten.

Ein wichtiger Teil des Arrangements ist es, den Suchalgorithmus  zu verbessern und somit den Kunden deutlich bessere Suchergebnisse zu liefern. Auch wenn es noch vielen Nutzern vor allem in Deutschland fremd erscheint so ist Bing doch weiterhin auf dem Vormarsch auf dem Suchmaschinenmarkt.

Täglich werden ca. 117 Millionen Suchanfragen in Deutschland gestellt. Bing und Yahoo wickeln davon zusammen immerhin gut 13 Millionen Anfragen ab. Durch die stetige Verbesserung des Suchalgorithmus scheint ein Trend in Richtung Bing erkennbar zu sein. Durch den Zusammenschluss von Bing und Yahoo wird es in den nächsten Monaten sicherlich spannende Änderungen im Suchalgorithmus geben.

Content is King

Getreu dem Motto Content is King sortiert Bing seine Suchergebnisse stark anhand der Wörtermenge. In einigen unabhängigen Experimenten wurde festgestellt das Seiten mit mehr als 300 Wörtern auf der Startseite bei den Ergebnissen in der Suchmaschine Bing deutlich besser ranken. Dabei kann der Eindruck entstehen, dass es sich weniger um die Menge der Wörter handeln könnte, als eher um die Keyword Density (Keyword Dichte). Doch laut dem Bing Webmaster Blog hat die Keyword Density keinen oder wenn nur marginalen Einfluss.

Es bleibt abzuwarten, wie sich dieses Kriterium in Zukunft ändern wird.

Microsoft Advertising

Anders als bei Google geht Microsoft in seiner Suchmaschine einen anderen Weg, was das Thema Anzeigen angeht. Hinter dem Microsoft Advertising Programm verbirgt sich das Yahoo! Search Marketing. Das wird allerdings er dann deutlich, wenn man auf den Button „Kontakte Sales Team“ klickt. Dann kann man nämlich folgende Passage lesen:

Durch den Zusammenschluss profitiert Bing nun also vom zweitgrößten Werbenetzwerk der Welt und Kunden die Ihre Anzeigen dort einstellen ebenso.

Das Yahoo! Werbenetzwerk zu nutzen wird Bing in meinen Augen stark nach vorne bringen, da es nun auch interessanter für Unternehmen wird, Werbung auf Bing zu schalten um ggf. Zielgruppen zu erreichen, die bisher nicht erreicht wurden.

Die Optimierungen haben bereits begonnen

Wie von einigen Quellen zu lesen ist, hat Yahoo! Bereits damit begonnen die Suchergebnisse von Bing zu testen und mit den eigenen Suchergebnissen abzugleichen. Wenn die Tests ausgewertet wurden, werden Änderungen am Suchmaschinenalgorithmus durchgeführt, um die Suchergebnisse zu verbessern. Momentan erscheinen Suchergebnisse für Bing Nutzer oftmals noch befremdlich, doch sie entsprechen derzeit anders als bei Google einem natürlicheren Suchergebnis.

Bing wird sicherlich stark vom Zusammenschluss mit Yahoo profitieren und die eigenen Suchergebnisse für die Bingnutzer verbessern. Wenn Microsoft einen langen „Atem“ hat, halte ich einen Marktanteil von 20% – 30% in den nächsten Jahren durchaus für denkbar.

Zum Seitenanfang