So werden Shop-Bewertungen eingerichtet.

Verkäuferbewertungen geben dem Nutzer Aufschluss darüber, welche Online Händler von Ihren Kunden eine positive Bewertung erhalten haben. Diese Bewertungen stammen von Bewertungsdiensten, die Erfahrungs-berichte sammeln und Google zur Verfügung stellen. AdWords Nutzer können diese Bewertungen dann mit Hilfe einer .Erweiterung in Form einer Sternchen Grafik in Ihre Anzeigen einfließen lassen und so mehr qualifizierte Leads für sich gewinnen. Die Bewertung-en beziehen sich auf die Erfahrungen der Kunden eines bestimmten Online-Shops und nicht auf die Produkte selbst. Sie können sowohl auf Desktop-Computern und Laptops sowie auf Smartphones mit vollwertigem Internetbrowser angezeigt werden.

So funktioniert die Schaltung von Bewertungen

Daten aus unterschiedlichen Quellen fließen in die Shop-Bewertung mit ein. Hierzu gehören definitiv Erfahrungsberichte aus „Google Shopping“, „Google zertifizierte Händler“ und eine Reihe unabhängiger, von Google akkreditierter Internetportale. Nutzerbewertungen werden nur dann geschaltet, wenn folgende Kriterien erfüllt werden:

  • Die Bewertungs-Option wird nur im „Such-Netzwerk mit Display-Auswahl“, dem „Such- und Displaynetzwerk“ oder dem „Nur Such-Netzwerk“ angeboten.
  • Suchanfragen, die bei „Google.de“, „Google.co.uk“, „Google.fr.“, „Google.nl“ oder „Google.com“ gestellt werden
  • min. 10 Bewertungen in der entsprechenden Sprache
  • 30 Bewertungen von verschiedenen Nutzern, die innerhalb der letzten 12 Monate entstanden sind und eine durchschnittliche Bewertung von mindestens 3,5 Sternchen aufweisen

Anzeigen mit Sternchen weisen eine höhere Klickrate auf, als Anzeigen ohne die Bewertungserweiterung. Shop Besitzer können so die Besucherzahlen erhöhen, ohne dass zusätzliche Kosten für sie entstehen. Der Klick auf die Bewertung wird dem AdWords Kunden nicht in Rechnung gestellt.

Einrichten der Anzeigenerweiterung im AdWords Konto

Eine Vielzahl unterschiedlicher Anzeigenerweiterungen lassen im AdWords Konto hinzufügen. Dies kann auf zwei unterschiedlichen Wegen geschehen. Beim Erstellen einer neuen Kampagne kann ausgewählt werden, welche Anzeigenerweiterungen von Anfang an aktiviert werden sollen. Neben der lokalen Ausrichtung einer Kampagne und der Festlegung des Klickpreisgebots, kann somit auch die „Bewertungserweiterung“ ausgewählt werden. Anzeigenerweiterungen lassen sich auch bei einer bereits bestehenden Kampagne hinzufügen. Das geschieht dann auf Kampagnenebene unter dem Reiter „Anzeigenerweiterungen“. Dort kann dann im „Drop Down-Menü“ die Option „Bewertungserweiterungen“ ausgewählt werden. Mit einem Klick auf das Kästchen „+Erweiterungen“ kann dann die gewünschte Erweiterung näher definiert werden.

Anzeigen mit einer Erweiterung weisen eine bessere Klickrate auf („Click-Through-Rate“) und werden daher bei der Bewertung durch den Algorithmus der Suchmaschine bevorzugt behandelt. AdWords Kunden wird somit ein besonderer Anreiz gesetzt, die Anzeigenerweiterungsoption zu nutzen.

Drei auf einen Streich!

Bewertungs-Erweiterungen erhöhen den Qualitätsfaktor, das Ranking und die Klickrate einer Anzeige. Besonders Online-Shops profitieren von dieser Form der Anzeigenerweiterung, da sich mehr als 60% der Internetnutzer in ihrer Kaufentscheidung durch Bewertungen beeinflussen lassen.

Zum Seitenanfang